Kann man Abitur per Fernstudium nachholen?

Das Abitur ist der höchstmögliche Schulabschluss in Deutschland. Laut Statistischem Bundesamt erwarben im Jahr 2013 über 370.000 Schüler die allgemeine Hochschulreife. Nicht alle machen ihr Abitur aber auf dem direkten Weg. Auch mit abgeschlossener Ausbildung und Berufserfahrung ist es möglich, sein Abitur nachzuholen. 2013 erwarben rund 3000 Menschen ihr Abitur auf dem zweiten Bildungsweg. Wer sein Abitur nachholen möchte, hat heutzutage drei Optionen:

  1. Abitur per Fernstudium nachholen
  2. Abitur an der Abendschule nachholen
  3. Abitur im Selbststudium nachholen

Das Abitur an einer Abendschule gleicht dem Alltag jeder Präsenzschule. Man lernt im Klassenverband mit einem Lehrkörper und schreibt regelmäßig Prüfungen. Auch Hausaufgaben sind dabei vorgesehen. Die Abendschule findet nach der Arbeit statt. Die Anwesenheitspflicht beträgt wöchentlich 20 Stunden. Man ist hier zeitlich und örtlich gebunden. Wer sein Abitur im Selbst- oder Fernstudium nachholt, hat diese Verpflichtungen nicht.

Wie kann man Abitur im Fernstudium nachholen?

© thingamajigs – Fotolia.com

Die Zulassung zur Abiturvorbereitung im Fernstudium birgt nur wenige Hürden. Die meisten Fernschulen verlangen als Zugangsvoraussetzung mindestens den Hauptschulabschluss. Teilweise wird ein bestimmter Leistungsstand des letzten Schulabschlusses als Bedingung gesetzt, wie etwa eine Durchschnittsnote. Das Zugangsalter liegt in den meisten Fällen bei 19 Jahren. Wer sich für das Abitur an einer Fernschule entscheidet, sollte zudem viel Selbstdisziplin und eine starke Motivationsfähigkeit besitzen. Das Abitur an einer Fernschule bietet dann einige Vorteile, die eine Präsenzschule nicht hat. Der Erwerb des Fernabiturs läuft grundsätzlich wie folgt ab:

  1. Beginn: Das Fernstudium kann zu jeder Zeit aufgenommen werden. Es ist häufig möglich, einen Monat lang kostenlos testen, ob dieser Bildungsweg der richtige ist. Der Einstieg ist also unabhängig vom gewöhnlichen schulischen Turnus möglich.
  2. Dauer: Der Lehrgang zum Abitur ist insgesamt auf 36 Monate angelegt. Er kann verkürzt oder auch verlängert werden. Je nach individuellem Lernverhalten und Vorgaben der Fernschule sollten bis zu 16 Stunden die Woche an Zeitaufwand eingeplant werden.
  3. Arbeitsweise: Das Lernen im Fernstudium erfolgt virtuell auf dem Online Campus. Hier wird Lehrmaterial bereitgestellt. Einsendeaufgaben und Studienhefte sind zudem wichtige Bestandteile des Fernstudiums. Auch der Austausch mit Lehrkörpern und anderen Teilnehmern ist online möglich.
  4. Prüfungsvorbereitung: Viele Fernschulen bieten vor den Prüfungen Lernveranstaltungen an. Hier können letzte Fragen persönlich besprochen und die Prüfungssituation simuliert werden. Die an Fernschulen angebotenen Lehrgänge bereiten grundsätzlich auf die staatliche Nichtschülerprüfung vor.

Für ein Fernstudium ist wichtig, dass ein Laptop oder Computer mit CD-Laufwerk und Internetzugang vorhanden sind. Es gibt in Deutschland fünf Fernschulen die das Abitur als Schulabschluss anbieten. Diese sind ILS, AKAD, Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD), Fernakademie für Erwachsenenbildung und die Hamburger Akademie für Fernstudien. Diese Fernschulen bieten auch Beratungs- und Informationsmöglichkeiten an, sodass wichtige Fragen im Vorfeld geklärt werden können.

Ist das Abitur per Fernstudium anerkannt?

Das Fernstudium bereitet auf die staatliche Nichtschülerprüfung zum Abitur vor. Wird diese erfolgreich absolviert, wurde der höchste Schulabschluss in Deutschland erworben. Das Abitur im Fernstudium ist also ein vollwertiger Abschluss und wird als solcher anerkannt. Es unterscheidet sich in seiner Qualität nicht vom Abitur an einer Präsenzschule. Die bestandenen Abschlussprüfungen sind wiederum die Basis für weitere Qualifikationen. Das Fernabitur ermöglicht:

  • den Zugang zu grundsätzlich jeder Hochschule in Deutschland
  • den Zugang zu einem Bachelorstudium an einer Präsenzhochschule oder einem Bachelor Fernstudium
  • den Zugang zu Studiengängen auf Examen (z.B. Jura, Medizin)

Fernabitur – Kosten

Das Abitur per Fernstudium kostet etwa 130 Euro monatlich. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten die Finanzierung zu erleichtern.

  • Schüler-BAföG: Der Staat fördert den Schulabschluss unter bestimmten Voraussetzungen. Auch das Fernabitur wird finanziell unterstützt. Das Schüler BAföG muss nicht zurückgezahlt werden.
  • Steuer: Die Kosten für das Abitur per Fernstudium lassen sich zu einem Großteil von der Steuer absetzen. So übernimmt der Staat die Ausbildungsgebühren für das Fernabitur.

Warum das Abitur nachholen?

Das Abitur ist der höchste deutsche Schulabschluss und eröffnet damit Perspektiven. Der Zugang zu jeder Hochschule bundesweit steht einem damit offen. Die Bundesagentur für Arbeit sieht im Nachholen von Schulabschlüssen gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu bestehen und aufzusteigen. Die Aussicht auf bessere Verdienstmöglichkeiten und krisenfeste Anstellungen in verschiedenen Sektoren erhöht sich. Das Abitur an Fernschulen nachzuholen bietet den großen Vorteil der selbstständigen Zeiteinteilung. Es kann jederzeit begonnen werden. Das Fernabitur kommt so vor allem für Erwerbstätige oder Eltern in Frage. Es ermöglicht eine berufsbegleitende oder an die Kinder angepasste Ausbildung.