Der Fernstudium Blog

Willkommen

Herzlich Willkommen auf dem Blog von Fernstudium-Experte.de. Hier findest du nützliche Informationen rund um’s Fernstudium. Du willst studieren oder bist Student und du hast immer noch offenen Fragen? Ob Fragen zum Zeitmanagement, Anerkennung oder Dauer des Studiums – unser breit gefächtertes Themenspektrum läßt keine Fragen offen.

> Alle Themen auf einem Blick


Neueste Artikel

Die 10 ungewöhnlichsten Weiterbildungen

Kuriose Kurse – die zehn ungewöhnlichsten Weiterbildungen

33,5 Milliarden Euro werden in Deutschland jährlich in die Weiterbildung investiert. Es wird fortgebildet, was das Zeug hält, denn: Wer auf dem hart umkämpften Arbeitsmarkt attraktiv bleiben will, muss regelmäßig in Fortbildungszentren und Seminarräumen die Schulbank drücken. Dass der riesige Weiterbildungssektor neben Kursen wie „Erfolgreiche Meetings in Englisch“ oder „Rechnungswesen 1“ auch für ganz spezielle Lernbedürfnisse einiges zu bieten hat, zeigt unsere Hitliste der zehn ungewöhnlichsten Weiterbildungen.

Manche wollen hoch hinaus – Industriekletterer

Im Berufskletterzentrum Potsdam können sich Schwindelfreie zum Industriekletterer ausbilden lassen. Nach einer dreistufigen Schulung übernehmen Industriekletterer und Industriekletterinnen Montage-, Wartungs- oder Reinigungsarbeiten an schwer zugänglichen Stellen von Gebäuden, Brücken oder technischen Anlagen . Das Programm richtet sich vor allem an Personen mit einer technischen oder handwerklichen Erstausbildung, steht aber im Prinzip allen offen, die gerne in den Seilen hängen.

Reinigungsprofis der anderen Art – Tatortreiniger

Ganz Deutschland lacht über den Tatortreiniger, seit die gleichnamige Comedyserie jede Woche über die Röhre flimmert. Die wenigsten aber dürften wissen, dass man sich tatsächlich zum zertifizierten Tatortreiniger oder zur zertifizierten Tatortreinigerin weiterbilden lassen kann. Zum Beispiel an der Sanitätsschule Nord. Dort lernen die Fortbildungsteilnehmer unter anderem , wie sie Leichen- und Verwesungsgeruch wieder los werden . In der beruflichen Praxis ist der Job vielleicht etwas weniger amüsant als im Fernsehen.

Let´s talk about Sex baby – Sexologen

Wie man das richtig macht, lernt man am Institut für angewandte Sexualwissenschaft. Dieses bietet einen berufsbegleitenden Weiterbildungsmaster in Sexologie an und richtet sich damit vor allem an Fachleute aus dem sozialen, medizinischen und pädagogischen Bereich. Die Sexologinnen und Sexologen übernehmen nach dem Abschluss vor allem beraterisch-therapeutische Aufgaben und informieren in verschiedensten Kontexten über Sexualität.

Warum ist die Banane krumm – BananenreiferWeiterbildung zum Bananenreifer

Das mag tatsächlich eine überflüssige Frage sein. Warum die Banane gelb ist, interessiert Bananenreiferinnen hingegen brennend. Denn die beliebten Früchte werden bekanntlich grün gepflückt und reifen erst in ihren jeweiligen, womöglich winterlich kalten Zieldestinationen nach. Die idealen Bedingungen, damit das funktioniert, schaffen eben die Bananenreifer. Und damit sie immer auf dem neuesten Stand in Sachen Banane bleiben, bietet der Deutsche Fruchthandelsverband ein Weiterbildungsseminar in „Reifemanagement“ an.

Kein Etikettenschwindel – Butler

Perfekte Umgangsformen sind für einen Butler das A und O. Während der Beruf in den 1980-Jahren fast ganz verschwunden war, ist die Nachfrage nach hochqualifiziertem Hauspersonal heute größer denn je. In der Mister Perfect Butler Schule – der einzigen im deutschsprachigen Raum – können Frauen und Männer mit abgeschlossener Berufsausbildung eine Umschulung oder Weiterbildung zum Butler absolvieren. Dort lernen sie vollendete Manieren und eignen sich das für die Führung eines gehobenen Haushaltes nötige Wissen an.

Waidmanns Heil – FalknerWeiterbildung zum Falkner

Klingt nach Mittelalter, gibt es aber heute noch: die Falknerei. Darunter versteht man, ja richtig, die Haltung und Abrichtung von Greifvögeln und ihren Einsatz bei der Jagd. Auf verschiedenen Jagdlehrhöfen können sich Jäger zum Falkner weiterbilden lassen und den Falknerschein erwerben, der für die Arbeit mit den sensiblen Vögeln obligatorisch ist.

Besser als jedes Halsbonbon – Shouting

Thomas Fischer kümmert sich um Sängerinnen und Sänger von Heavymetal Bands, die keine Lust mehr auf schmerzende Stimmbänder haben. Shouting und Growling, sogenannte „gutturale Gesangsformen„, die vor allem in der Metalmusik eingesetzt werden, klingen zwar sehr effektvoll, bedeuten für die Stimmorgane aber eine Tortur. Es sei denn, man hat die richtige Technik drauf. Und die lernt man am besten beim einzigen Shout Coach deutschlandweit.

Lustiges Coaching – Clown

Angebote für Weiterbildungen im Bereich Kommunikation und Coaching gibt es wie Sand am Meer. Der Clowncoach dürfte aber einzigartig sein. In einem dreitägigen Intensivkurs an der Schule für Clown, Komik und Comedy lernen die Teilnehmenden, wie sie die Perspektive ihrer Interaktionspartner durch clowneske Improvisation transformieren und Muster scheiternder Kommunikation durchbrechen können. Nach Abschluss des Seminars erhalten sie ein Zertifikat und dürfen sich offiziell Clowncoach nennen.

Schöner tot sein – Bestatter

Das geht. Der Bundesverband deutscher Bestatter sorgt mit einem umfassenden Fortbildungsangebot dafür. Bestatter und Bestatterinnen können dort beispielsweise ein Seminar mit dem Titel „Hygienische Versorgung Verstorbener III Kosmetik“ besuchen. Und wissen dann, wie man eine Leiche richtig schminkt. Auch aufgebahrt sieht man mit rosigen Wangen nun mal hübscher aus.

Weiterbildung zum GemüseschnitzerDie Lebensmittelästhetik treibt seltsame Blüten – Gemüseschnitzer

Aber auch wirklich schöne. Im Kurs „Gemüseschnitzen – Blumen, Blüten und Blätter“, veranstaltet vom Verband deutscher Köche, lernen die Kursteilnehmenden, wie man aus verschiedenen Gemüsesorten kleine Kunstwerke schnitzt und damit Buffets und Teller verschönert. Wer das schon merkwürdig findet: In Thailand ist Gemüseschnitzer ein anerkannter Beruf. In Deutschland eher was für fortbildungsfreudige Köchinnen und Köche.

Was lernen wir daraus? Lernen kann man heutzutage fast alles. Je ausdifferenzierter eine Gesellschaft ihren Arbeitsmarkt gestaltet , desto spezifischer und manchmal auch seltsamer werden die Anforderungen an die Arbeitskräfte. Ein Gutes hat das aber: Der gefühlt 17. Windows-Office-Kurs muss definitiv nicht sein. Warum nicht zur Abwechslung mal clownesk kommunizieren oder Tatorte putzen?

Häufige Fragen #9 – Was ist der Unterschied zwischen Fernstudium und Weiterbildung?

Was ist der Unterschied zwischen Fernstudium und Weiterbildung?

Du möchtest deine Karrierechancen ausbauen und darum eine zusätzliche Qualifikation erwerben, aber weißt noch nicht welcher Weg der richtige für dich ist? Dann findest Du hier einen schnellen Überblick zu den unterschiedlichen Möglichkeiten und Infos zu Fernstudium und Weiterbildung. Welche Vorteile haben die einzelnen Möglichkeiten? Was wird von Absolventen erwartet? Was kann ich studieren und welche Bereiche eignen sich für eine Weiterbildung?

weiterlesen…

Häufige Fragen #8 – Fernstudium und Arbeitgeber?

Fernstudium und Arbeitgeber – Was muss ich meinem Arbeitgeber alles sagen?

Das Fernstudium wird in Deutschland immer beliebter. Zahlreiche Menschen studieren heute schon neben dem Beruf. Das bringt Vorteile mit sich: Ein Fernstudium erlaubt das Studieren neben der Arbeit. Außerdem kann so eine Weiterbildung auch ohne einen Umzug oder den Jobwechsel geschehen. So sammelt man Berufserfahrung und eignet sich gleichzeitig neues und branchenwichtiges Wissen an. Ein Problem ergibt sich allerdings für viele Menschen, die neben der Arbeit studieren wollen: Muss ich eigentlich meinem Chef überhaupt etwas über ein geplantes Fernstudium mitteilen?

Um diesem heiklen Thema auf den Grund zu gehen, sollte man sich zunächst fragen, unter was für eine Tätigkeit ein Fernstudium überhaupt fällt. Zwar bist du verpflichtet deinem Arbeitgeber Nebentätigkeiten offen zu legen. Das Fernstudium neben dem Beruf ist aber grade nicht mit einer zusätzlichen Tätigkeit – wie beispielsweise einem Minijob – zu vergleichen. Hintergrund für die Mitteilungspflicht ist die Erfüllung arbeitsrechtlicher Vorgaben, bspw. gesetzlich festgelegte Ruhezeiten. Zusätzlich wird so vom Arbeitgeber sichergestellt, dass du nicht bei einem Konkurrenten beschäftigt bist.

Es besteht somit zunächst einmal keine Verpflichtung seinen Arbeitgeber über ein Fernstudium oder eine nebenberufliche Weiterbildung zu informieren. Dennoch kann es kompliziert werden, wenn man sein Studium bewusst verschweigt. Denn wenn das Fernstudium erst später bekannt wird, dann kann das für dich zu erheblichen Problemen führen! Alle wichtigen Infos findest du in diesem Artikel!

weiterlesen…


Themenübersicht: